Unterrichtsbesuch / Absenzen / Halbtage / Dispensationen

Unterrichtsbesuch

Die Eltern oder deren Vertreter sind verpflichtet, die Kinder regelmässig in den Kindergarten und zur Schule zu schicken. Kann ein Kind wegen Krankheit, Unfall, Arztbesuch oder Todesfall im engsten Familienkreis die Schule nicht besuchen, so sind die Eltern verpflichtet, die Klassenlehrperson zu orientieren.

Fünf freie Halbtage

Die Eltern sind berechtigt, ihre Kinder nach vorgängiger schriftlicher Benachrichtigung der Schule an fünf Halbtagen pro Schuljahr ohne Begründung nicht zur Schule zu schicken. Im Nachhinein können die Halbtage nicht entschuldigt werden. Nicht ausgeschöpfte Halbtage können nicht auf das nächste Schuljahr übertragen werden. Der Halbtag gilt als solcher, unabhängig von der Anzahl der Lektionen gemäss Stundenplan. Für das Nacharbeiten des verpassten Unterrichtsstoffes sind die Schülerinnen und Schüler selber verantwortlich. Verpasste Lernkontrollen müssen nachgeholt werden. Freie Halbtage sind bis 12.00 Uhr des Vortages schriftlich mit dem Zettel «Absenzen / Halbtage / Dispensationen» der Klassenlehrperson mitzuteilen.

Vorhersehbare Absenzen

Vorhersehbare Absenzen wegen Arztbesuchen, ärztlich verordneten Therapien, Prüfungsaufgeboten, Beratungen, Wohnungswechsel etc. werden der Klassenlehrperson wenn möglich eine Woche im Voraus schriftlich mitgeteilt. Gesuche für Schnupperlehren werden mit dem dafür vorgesehenen Formular der Klassenlehrperson abgegeben.

Dispensationen

Dispensationsgesuche sind 4 Wochen vor Abwesenheitsbeginn schriftlich (Mail oder Brief) und begründet bei der Schulleitung einzureichen. Die Schulleitung kann Beweise oder Bestätigungen für die Begründung einfordern.

Nachholunterricht

Entstehen bei Schülerinnen und Schülern im Zusammenhang mit Absenzen oder Dispensationen Lücken im Unterrichtsstoff, so besteht in der Regel kein Anspruch auf Nachholunterricht.

Verpasste Unterrichtsinhalte

Verantwortlich für die im Zusammenhang mit Absenzen, Halbtagen oder Dispensationen verpassten Unterrichtsinhalte sind bis zur 6. Klasse die Eltern und ab der 7. Klasse die Schülerinnen und Schüler.

Direktionsverordnung über Absenzen und Dispensationen in der Volksschule (DVAD)

Zettel Absenzen – Dispensationen – Halbtage

Dispensationsgesuch für Berufserkundungen und Schnuppern während der Schulzeit