Spezialunterricht

Integration und besondere Förderung
In den Volksschulen der Gemeinde Köniz gilt seit dem Schuljahr 2010/11 das Prinzip der Integration. Alle Kinder, welche die Volksschule besuchen, werden innerhalb ihres Schulkreises nach ihren individuellen Möglichkeiten und ihrem Bedarf gefördert.

Integrative Förderung
Speziallehrpersonen für integrative Förderung unterstützen eine ganzheitliche, humane, lebendige und teambezogene Volksschule. Im Zentrum jeder heilpädagogischen Arbeit stehen die Kinder, Jugendlichen und Lehrpersonen. Die Arbeit mit den Schülerinnen und Schülern soll integrativ und ressourcenorientiert sein. Damit das Vertrauen aller Beteiligten gewonnen werden kann, ist der Aufbau einer guten Beziehung zentral. Die Zielsetzungen der Integrativen Förderung sind:

  • Integration von Kindern und Jugendlichen mit besonderen Bedürfnissen in Kindergarten und Volksschule
  • Beratung und Unterstützung der Lehrpersonen, Eltern und weiterer Bezugspersonen der Schülerinnen und Schüler.
  • Früherkennung durch Förderdiagnostik, zielorientierte Planung und anschliessende Durchführung der Fördereinheiten.

Psychomotorik
Mit Psychomotorik ist die Bewegung des Menschen als Ausdruck der wechselseitigen Beziehung zwischen Körper, Seele und Geist gemeint. Psychomotorische Auffälligkeiten können auf körperlicher (Grob-,Fein- und Graphomotorik, automatisierte Bewegungsabläufe, Gleichgewicht), personaler (Verspannungen, Gehemmtheit, Unruhe) oder sozialer Ebene (Klasse, Familie, Freundeskreis) auftauchen.

Logopädie
Die Logopädie beschäftigt sich mit der Beratung, Abklärung und Behandlung von Auffälligkeiten in der Sprache und der Stimme. In Zusammenarbeit mit Eltern und Lehrpersonen wird die mündliche und schriftliche Kommunikation unterstützt und begleitet.

Deutsch als Zweitsprache
Fremdsprachige Kinder werden in der Schuleingangsstufe und in reduziertem Umfang in der 3.-6. Klasse ambulant das heisst in den Klassen zusätzlich zum normalen Pensum im Deutsch gefördert. An der Schule Liebefeld Hessgut gibt es drei Empfangsklassen zur intensiven Sprachförderung von fremdsprachigen Kindern, welche nicht direkt in eine Regelklasse integriert

Integration von Sonderschüler/innen
Integration von Schülerinnen und Schülern mit einer starken Lernbehinderung oder einer leichten geistigen Behinderung erfolgt in enger Zusammenarbeit mit der HPS. Die Eltern stellen ein Gesuch für eine Schulung ihres Kindes als SonderschülerIn an der Regelschule. Das Kind wird durch maximal 6 zusätzliche Lektionen unterstützt.